Vératre blanc (Veratrum album) Weisse Germer

Par défaut

Vératre blanc (Veratrum album) Weiße Germer

Vératre blancVératre blanc (Veratrum album)

FR – Le Vératre blanc (Veratrum album), appelé aussi Hellébore blanc ou Faux hellébore, par opposition à l’Hellébore noir (la Rose de Noël), est une vigoureuse plante rhizomateuse de la famille des Melanthiaceae. Elle forme souvent des touffes de tiges érigées. Les feuilles sont alternes et plissées, vert foncé. Autres noms vernaculaires : Varaire, Véraire ou Vérine. Ce sont des plantes toxiques pour le bétail comme pour l’homme.
DE – Der Weiße Germer (Veratrum album), auch Weiß-Germer genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Germergewächse (Melanthiaceae). Er wird auch als Nieswurz, Hammerwurz, Hemmer(t)wurzn, Lauskraut oder Lauswurz bezeichnet.
Veratrum album ist sehr giftig. Es enthält in allen Teilen, besonders jedoch im Wurzelstock, giftige Alkaloide wie Protoveratrin und Germerin. Von der Antike bis in die frühe Neuzeit wurde das gelegentlich als condisum bezeichnete Mark der Nieswurz als harntreibendes, menstruationsförderndes sowie überschüssige oder verdorbene Säfte purgierendes Arzneimittel benutzt. Der Alkaloidgehalt nimmt mit steigender Höhe des Pflanzenstandorts ab. So beträgt er auf etwa 700 m rund 1,5 Prozent und sinkt bei Pflanzen in den höchsten Lagen (etwa 2500 m) auf 0,2 Prozent.
Auch wurden medizinale Vergiftungen aufgrund der Verwechslung von Galgantwurzel (Rhizoma galangae) mit Germerwurzel (Rhizoma veratri) berichtet.
Die Symptome äußern sich in Erbrechen, heftigem Durchfall, Kältegefühl, Muskelkrämpfen, Halluzinationen, Atemnot und Kollapszuständen. Der Tod kann zwischen drei und zwölf Stunden nach der Giftaufnahme eintreten. Bei auftretenden Vergiftungserscheinungen sollte unbedingt ein Krankenhaus aufgesucht bzw. der Notarzt verständigt werden. Als Gegenmaßnahmen werden die Gabe von Aktivkohle und wiederholte Magenspülungen mit Kaliumpermanganat empfohlen. Bei drohender Atemlähmung hat sich lang anhaltende künstliche Beatmung bewährt. Ansonsten ist symptomatische Behandlung durch Wärmezufuhr, Kreislaufstabilisation und Gabe von Schmerzmitteln angezeigt.
Das erfahrene Großvieh rührt diese giftige Pflanze nicht an, doch gehen an ihr immer wieder Kälber, Schafe und Ziegen zugrunde.
EN – Veratrum album, commonly known as false helleborine, white hellebore, European white hellebore, or white veratrum; syn. Veratrum lobelianum Bernh.

Publicités