Ipéca (Carapichea ipecacuanha) Brechwurzel

Par défaut

Ipéca (Carapichea ipecacuanhaBrechwurzel

IpécaIpéca (Carapichea ipecacuanha)
FR – L’Ipeca, Ipéca ou Ipécacuana (du portugais ipecacuanha, du tupi Ygpecaya) est un sous-arbrisseau, sauvage et cultivé, des vallées forestières humides d’Amérique du Sud de la famille des Rubiaceae. Sa racine est de saveur acre et nauséabonde.
La racine de l’ipécacuana contient de l’émétine en grande quantité, cet alcaloïde possède des propriétés émétisantes (vomitives). Actuellement, ses racines sont encore utilisées, surtout à l’hôpital où elles sont préparées magistralement. Elles sont indiquées dans certaines intoxications aiguës afin d’aider le malade à vider son estomac. L’Ipeca reste une plante toxique.
Homéopathie Ipeca : mal au cœur, nausées de la grossesse, toux spasmodique.

DE – Die Brechwurzel (Carapichea ipecacuanha), auch Ruhrwurzel genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae).
In der Medizin wird der „Wurzelstock“ verwendet, der sich einige wenige Male verzweigt. Auf dem Markt werden verschiedene Sorten angeboten (grau, rot, braun), die von derselben Art stammen. Unterschiede im Aussehen gehen auf das Alter und die Bewässerung zurück.
Ipecacuana ist sehr giftig und führt zu blutigen Durchfällen und Krämpfen bis zum Schock bzw. Koma. Es enthält die Alkaloide Emetin und Cephaelin; aus der Brechwurzel bereitete Medikamente sind deshalb in Deutschland verschreibungspflichtig. Das Arzneimittel ist nützlich, wenn es darum geht, Erbrechen auszulösen. Es wurde früher auch als Hustenmittel im Anfangsstadium einer Bronchitis verwendet, doch gibt es dafür bessere Alternativen.

EN – Carapichea ipecacuanha is a species of flowering plant in the Rubiaceae family.
Utilisation médicale
Affections respiratoires – Antitussifs / Expectorants – Asthme – bronches (encombrement) – Bronchite – Diarhrée – Emétiques (ou vomitifs) – Expectorante – Gastro-entérite, Diarrhée infectieuse – Troubles gastro-intestinaux.

Publicités